Top artists
A Funny Thing Happened on the Way to the Forum Soundtrack
Soundtracks (other tracks) soundtrack
Michael Jackson
A Charlie Brown Christmas Soundtrack
A

Top albums
A Funny Thing Happened on the Way to the Forum Soundtrack
A Alguns Quilômetros de Lugar Nenhum
A Arte de Leila Pinheiro
A Casa Das Sete Mulheres Soundtrack
A Bossa de Leila Pinheiro

External Links
MyBestMatch.net
Bianca Ryan fan site
Croler Video Search

Dr Holzmichl lyrics

Rating: 3.25
Song Details
Artist(s)De Randfichten
Album(s)  -

Während des gesamten Liedes hocken oder setzen sich alle hin! Bei der Textstelle Ja,
er lebt noch springen jedes Mal
alle vor Freude in die Höhe und reißen die Arme hoch!
Alles hockt (setzt) sich wieder hin!
Alles hockt (setzt) sich wieder hin!
Alles hockt (setzt) sich wieder hin!
Alles hockt (setzt) sich wieder hin!
Dr Holzmichl lebte draußen im Wald. Er war ein alter Mann und hackte tagein tagaus
Holz. Wir haben ihn immer gern
besucht und auf dem Weg zu Holzmichls Hütte ein Lied angestimmt, welches wir jetzt
gemeinsam singen wollen.
Laut: Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch, Holzmichl noch?
Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch?
Ja, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch! Ja, er lebt noch, er lebt noch, stirbt
nicht!
Eines Tages wurde unser Michl krank. Als wir wieder zu seiner Hütte kamen, dachten
wir, wie sieht denn der aus.
Kreidebleich war sein Gesicht. Wir haben ihm gleich Arznei verabreicht, um unseren
Holzmichl wieder auf die Beine
zu bekommen. Seine Frau sagte zu uns: Singt euer Lied schön leise!
Und das machen wir jetzt wieder gemeinsam.
Leise:
Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch, Holzmichl noch?
Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch?
So laut es geht:
Ja, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch! Ja, er lebt noch, er lebt noch, stirbt
nicht!
Eine Woche später lag unser Holzmichl auf dem Kanapee. Es ging ihm zunehmend
schlechter. Er hatte Kopf- und
Magenschmerzen und wir mussten stärkere Medikamente auftragen. Beim Verlassen von
Holzmichls Hütte flüsterten
wir nur noch.
Flüstern:
Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch, Holzmichl noch?
Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch?
So laut es geht:
Ja, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch! Ja, er lebt noch, er lebt noch, stirbt
nicht!
Zwei Wochen später haben wir uns wieder zu Holzmichls Haus aufgemacht. Da war er vor
Schwäche vom Kanapee
runtergerutscht. Er röchelte und es war nichts mehr los mit unserem Michl. Uns blieb
nichts anderes übrig, als das
Lied nur noch zu summen.
Summen:
Hm..., hm..., hm...
Hm..., hm..., hm...
So laut es geht:
Ja, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch! Ja, er lebt noch, er lebt noch, stirbt
nicht!
Unser Holzmichl war wenige Stunden später scheintot. Er lag jetzt auf der Diele,
sagte keinen Mucks mehr und
verdrehte die Augen. Wir dachten: Jetzt ist es soweit! . In Anbetracht dieser
unschönen Situation entschieden wir
uns, das Lied nur noch zu schweigen.
Schweigen:
....................................................................
....................................................................
So laut es geht:
Ja, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch! Ja, er lebt noch, er lebt noch, stirbt
nicht!
Nun vergingen Wochen, wenn nicht gar Monate. Wir hörten nichts mehr von unserem
Michl. Da haben wir uns einen
Strauß Blumen genommen und gingen in den Wald hinaus, um die letzte Ruhestätte
unseres Michls zu besuchen. Als
wir in die Nähe des Hauses kamen, hörten wir auf einmal ein Klopfen. Da erinnerten
wir uns, dass unser Michl ja
immer Holz hackte. Vielleicht hat er sich doch wieder aufgerappelt? Beim näheren
Hinschauen erkannten wir ihn.
Dank unserer Pflege und Anteilnahme hatte er sich tatsächlich erholt. Da stimmten
wir vor lauter Freude unser Lied
vom Holzmichl noch einmal an.
Alle singen mit voller Kraft:
Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch, Holzmichl noch?
Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch?
Ja, er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch! Ja, er lebt noch, er lebt noch, stirbt
nicht!



All lyrics are property and copyright of their owners.